AUTOPLANE

Details zur Veröffentlichung

Veröffentlicht als: Kostenloser FlugModell Downloadbauplan
Veröffentlicht in: FlugModell 04+05/2024

Bauplan Details

Maße und Gewicht

Spannweite: 1190 mm
Gewicht:400 g
Flächenbelastung: ca. 23 g/dm²

Geeignet für: Fortgeschritten Profi

Beschreibung

Die Hordern-Richmond AUTOPLANE war ein britisches Unikat und hatte seinen Erstflug im Oktober 1936. Es handelte sich um ein leichtes, dreisitziges Reiseflugzeug mit 11 Metern Spannweite und zwei Continental A-40 Motoren.
Dieser Nachbau im Maßstab 1:9 besitzt 1,20 m Spannweite und wird hauptsächlich aus 3 mm Depron aufgebaut. Das Modell ist ein sehr vorbildgetreuer Leichtbau, wodurch die Fluggeschwindigkeit in einen realistisch-langsamen Bereich rückt.

Beim Flügelprofil vertraue ich auf ein gutmütiges und einfach zu bauendes Clark-Y, das zugunsten der Baubarkeit leicht modifiziert wurde: die Endleiste ist 3 mm dick, und die Nasenleiste besteht aus einem 6-mm-Balsaholzrundstab.

In Bezug auf die Motorisierung gibt es zwei Dinge zu beachten: aufgrund der Gondel-Dimensionen ist der Motor-Außendurchmesser auf 28 mm begrenzt, und es macht Sinn, zugunsten der guten Flugeigenschaften gegenläufige Propeller zu verwenden. Daher liegt es nahe, kleine Race-Copter-Antriebe zu verwenden, mitsamt den dazugehörigen 6-Zoll-Propellern in den Varianten rechtsdrehend sowie linksdrehend (CW / CCW). Als Drehzahlsteller werden dabei zwei Modellflug-übliche 15-Ampere-Steller verwendet.

 

STATUS:
Ende Dezember 2023: Das CAD-Modell und der Bauplan befinden sich momentan in Arbeit. Bald kann ich mich an den Bau des Modells begeben.
04. Januar 2024: Der Rohbau war an einem langen Wochenende zu schaffen und ist bereits bis auf ein paar Feinarbeiten abgeschlossen, also kann ich ihn mal auf die Waage stellen: das Abfluggewicht wird sich bei 400 Gramm einpendeln.
14. Januar 2024: Nach einer Obeflächenbeschichtung mit Talkumpulver-eingedicktem Parkettlack und einer gehörigen Schleiforgie ist das Modell nun in den zwei Grundfarben silber und blau lackiert. Die erhofften 400 Gramm sind dadurch zwar überschritten worden, aber knapp 450 Gramm Abfluggewicht sind noch immer fantastisch leicht für ein zweimotoriges E-Modell mit 1,20 m Spannweite.
24. Januar 2024: Die homogene Oberfläche der Talkum-Parkettlack-Farbleinwand habe ich zusätzlich per Airbrush mit Rippen-Andeutungen versehen, und das Modell wurde optisch gealtert. Ölspuren und dergleichen.
28. Januar.2024: Erstflug erfolgreich absolviert! Bei wunderschönem, sonnigen Winterwetter konnte ich in Ruhe den Schwerpunkt und die Ruderausschläge erfliegen. Einer Veröffentlichung steht also nichts mehr im Wege.

3D-Viewer:
(Es könnte ein paar Sekunden Ladezeit benötigen, bitte warten bis die graue Wolke verschwindet.)